© Britta Pedersen

Inzidenz über 100: ab Freitag gilt in Kulmbach wieder die nächtliche Ausgangssperre

Die Inzidenz an Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche hat im Kulmbacher Land wieder den Schwellenwert von 100 gerissen. Mit den gestern bestätigten 21 Neuinfektionen im Landkreis liegt der Wert bei 106,2.

Dieser Wert hat Einfluss auf die nächtliche Ausgangssperre in Corona-Hotspots. Für das Kulmbacher Land bedeutet das, dass die Ausgangssperre ab dem morgigen Freitag wieder in Kraft tritt. Die Regel besagt, dass man sich zwischen 22 und 5 Uhr nur noch aus bestimmten triftigen Gründen außerhalb einer Wohnung aufhalten darf.

Die Regel wird wieder hinfällig, wenn der Inzidenzwert sieben Tage lang unter 100 liegt. Mit der Ausgangssperre ist der Landkreis Kulmbach nicht alleine, die gilt auch in Stadt und Landkreis Bayreuth, in den Landkreisen Kronach, Lichtenfels, Bamberg, Forchheim, Wunsiedel und Hof und auch in den Städten Coburg und Hof. Der Landkreis Coburg ist raus und de Stadt Bamberg.

Hier lesen Sie die aktuelle Bekanntmachung im Detail.