© Oliver Berg

Inzidenzwert in Kulmbach sinkt leicht: Jeder der kommt wird geimpft

Der Inzidenzwert im Kulmbacher Land sinkt leicht, trotz 32 neuer Corona-Fälle im Landkreis. Die Inzidenz  liegt jetzt knapp unter 360. Im Kulmbacher Klinikum werden 18 Corona-Patienten behandelt, drei  auf der Intensivstation.

Derweil steigt die Nachfrage nach Impfungen. Laut Landratsamt waren es am Dienstag 237, am Mittwoch f 265 Impfungen. Während anderswo Menschen lange auf Impftermine warten müssen, profitiert der Landkreis Kulmbach davon, dass das Impfzentrum nie ganz geschlossen war. Durch die steigenden Impfzahlen gebe es zwar auch längere Wartezeiten, so Landrat Klaus Peter Söllner, er verspricht aber, jeder, der rechtzeitig kommt, bekommt auch eine Impfung.

Wer sich einen Impftermin über das Bayerische Impfportal bucht, vermeidet  lange Wartezeiten.