Inzidenzwert im Kulmbacher Land unter 200er Marke: Erleichterungen im Einzelhandel gibt es aber noch nicht

Drei Tage infolge liegt der Inzidenzwert im Kulmbacher Land jetzt schon unter der kritischen Marke von 200. Lockerungen im Einzelhandel gibt es dadurch noch nicht. Darauf macht das Landratsamt Kulmbach aufmerksam. Seit Inkrafttreten der Bundes-Notbremse liegt der ausschlaggebende Wert für „Einkaufen mit Termin“ bei 150. Erst wenn dieser Wert an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird, ist „Click and Meet“ wieder möglich. Aktuell liegt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Kulmbach bei 153,70.