Eine Frau während der Isolation in ihren eigenen vier Wänden nach einem positiven Corona-PCR-Test., © Sebastian Gollnow/dpa

Isolationspflicht fällt weg: Leitender Arzt am Kulmbacher Klinikum hält Schritt für richtig

Ein positiver Corona-Test ist ab morgen(Mi) kein Grund mehr das Haus nicht verlassen zu dürfen. Zumindest in Bayern und in Baden-Württemberg entfällt dann die Isolationspflicht. Anstatt mindestens fünf Tage zu Hause zu bleiben, müssen positiv getestete Personen nur noch eine Maske tragen. Also in Innenräumen, wenn man nicht alleine ist. Und im Freien, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.    

Doktor Thomas Banse, leitender Arzt am Kulmbacher Klinikum, hält diesen Schritt für richtig.  Solange es einem gut geht, könne man auch das Haus verlassen, wie bei anderen Krankheiten auch. Ansonsten gilt: wer krank ist, soll zu Hause bleiben. Eine stärkere Belastung durch mehr Corona-Patienten befürchtet der Arzt nicht:

Trotz der hohen Inzidenz hatten relativ wenige Menschen schwere Symptome und das Klinikum wurde nicht überlastet.

Auch wenn die Isolationspflicht im Freistaat wegfällt, gibt es auch Ausnahmen. Beispielsweise für Beschäftigte im Gesundheitsbereich und für Personen, die Menschen in Gesundheitseinrichtungen besuchen wollen. Alle Infos dazu gibt es hier.