© Regierung von Oberfranken

Heute wurde der Frankenwürfel verliehen: das sind die Gewürfelten in diesem Jahr

Zum 37-sten Mal  ist heute  der Frankenwürfel verliehen worden. Die drei fränkischen Regierungspräsidenten aus Ober-, Unter- und Mittelfranken suchen seit 37 Jahren jedes Jahr besonders wendige, witzige und widersprüchliche Zeitgenossen aus der Region. Die werden dann in einer Feierstunde ausgezeichnet, bekommen einen Porzellanwürfel verliehen und dürfen von sich sagen, die höchste Auszeichnung für Menschen des typischen fränkischen Schlages erhalten zu haben.

Journalisten und Kabarettisten sind da schon ausgezeichnet worden. Der langjährige Bezirksheimatpfleger Günter Dippold ist einer der Gewürfelten, der Krimi-Autor und Kabarettist Helmut Vorndran aus Bamberg, der langjährige oberfränkischen Bezirkstagspräsident Günther Denzler, oder auch Franz Besold aus Weismain, der den Fasching im Ort seit Jahren maßgeblich gestaltet. Einer der ersten Geehrten war 1986 Hans Stößlein aus Kulmbach, der Franken Hans.  Als Pädagoge, Maler, Grafiker, Historiker und Literat war er weithin bekannt.

Die oberfränkische Preisträgerin heuer ist Carolin Pruy-Popp aus Bad Berneck. Sie leitet die oberfränkische Beratungsstelle für Volksmusik in Franken, die in Bad Berneck angesiedelt ist. Sie ist Musikpädagogin, bekannt durch viele Veranstaltungen, vor allem auch das Wirtshaussingen und sie ist Geigerin und Sängerin bei der fränkischen Volksmusikformation BoXgalopp.
.