Jetzt auch bayernweit: 10-Prozenthürde beim Volksbegehren „Artenvielfalt“ offenbar geknackt

Jetzt scheint auch bayernweit das passiert zu sein, was der Altenkunstadter ÖDP-Politiker Thomas Müller am Montag schon für den Raum Kulmbach-Lichtenfels gemeldet hat. Wie mehrere Medien berichten, ist die 10-Prozenthürde beim Volksbegehren „Artenvielfalt“ geknackt – und das einen Tag vor dem Ende des Volksbegehrens. Es hätten sich schon mehr als eine Million Menschen in die Unterschriftenlisten eingetragen, heißt es von den Initiatoren. Die Zahl ergebe sich aus den bisherigen Rückmeldungen der Städte und Gemeinden. Eine offizielle Bestätigung der Behörden steht noch aus. Im Kulmbacher Land ist laut Thomas Müller Marktschorgast der Spitzenreiter. Dort haben sich – Stand Montagnachmittag – 16 Prozent der Stimmberechtigten in die Listen eingetragen.