Johanniter starten Weihnachtstrucker-Aktion: die Echten fragen nicht nach Bargeld

Helle Aufregung gab es vorige Woche im Raum Bayreuth, weil Leute unterwegs waren, die sich als Johanniter ausgegeben, und an der Haustür um Bargeldspenden gebeten haben. Trittbrettfahrer, wie uns eine Sprecherin der Unfall-Hilfe-Organisation bestätigt hat. Jetzt aber sind wirklich Johanniter in der Region unterwegs. Sie haben am Wochenende ihre Weihnachtstrucker-Aktion gestartet. Die geht bis zum 16. Dezember. Die Mitglieder der Organisation sammeln Hilfspäckchen für notleidende Kinder und Familien, alte Menschen und Menschen mit Behinderung. Alle wichtigen Infos dazu gibt es auf der Internetseite der Johanniter. Dort gibt es auch eine Übersicht, was genau gesammelt wird, und weiteren Spendenmöglichkeiten. Um Bargeldspenden an der Haustür bitten die Mitglieder der Hilfsorganisation übrigen nicht. Das sei ihnen sogar ausdrücklich verboten, hieß es auf Nachfrage bei den Johannitern.

 

 

Foto:  Archiv/Jessica Jahn