Jubiläum in Vierzehnheiligen: seit 125 Jahren Wallfahrtsbasilika

In Vierzehnheiligen ist gestern daran erinnert worden, dass die Basilika vor 125 Jahre Erhebung zur Wallfahrtsbasilika  erhoben worden ist. Erzbischof Ludwig Schick hat dort mit zahlreichen Gästen einen  Festgottesdienst gefeiert.
Vierzehnheiligen wurde am 2. September 1897 von Papst Leo dem dreizehnten zur „Basilica minor“ erklärt – was übersetzt „kleinere Basilika“ heißt. Diesen Ehrentitel – der die besondere Bedeutung einer Kirche hervorheben soll  –  tragen im Erzbistum Bamberg nur noch drei weitere Gotteshäuser, und zwar der Bamberger Dom, die Basilika Marienweiher und die Basilika in Gössweinstein.