Jüdische Geschichte aufgearbeitet: Lichtenfelser Schüler bekommen nächste Auszeichnung

 

Sie haben schon viele Auszeichnungen bekommen, jetzt kommt die nächste für ein P-Seminar des Meranier-Gymnasiums in Lichtenfels. Die Schüler hatten im Archiv in ihrem Landratsamt 13 Führerscheine jüdischer Mitbürger gefunden und mühevoll die Lebensgeschichten hinter diesen Führerscheinen erforscht.

Das Projekt „13 Führerscheine – 13 jüdische Schicksale“ ist gestern im bayerischen Kultusministerium mit dem P-Seminar-Preis 2019 ausgezeichnet worden.

Die 13 Führerscheine hatten jüdische Bürger aus Lichtenfels in der NS-Zeit abgeben müssen. In einem Umschlag waren die Dokumente erst vor zwei Jahren im Landratsamt wiederentdeckt worden.