© Michael Kappeler

Kandidatenfrage in der Union: CSU Kulmbach sieht in Markus Söder den besseren Kandidaten

Es sei nicht klug, die Meinung der deutschen Bevölkerung zu ignorieren. Das hat uns Henry Schramm, Kreisvorsitzender der CSU Kulmbach zur Kanzlerfrage bei der Union gesagt. Die Aussage des Kreisvorsitzenden bestätigt auch eine Meinungsumfrage für den ARD-Deutschlandtrend von Anfang April, in der Markus Söder deutlich vor CDU-Parteichef Armin Laschet liegt.

Henry Schramm sieht schon durch die Umfrageergebnisse eine realistische Chance für die Union mit Markus Söder als Kanzlerkandidat die Bundestagswahl im Herbst  zu gewinnen. Dass CSU und CDU jeweils einen Kandidaten aus ihren Reihen haben möchten, nennt Schramm normal.

CSU-Urgestein Wolfgang Protzner aus Kulmbach sieht Markus Söder in Bayern, er habe so viel an Profil gewonnen, das setze er bei einer Kanzlerkandidatur nur aufs Spiel. Protzners Meinung nach ist die Kandidatenfage zu Gunsten Armin Laschets bereits entschieden.

Die Präsidien von CDU und CSU haben sich gestern jeweils für ihren Parteivorsitzenden als Kanzlerkandidaten der Union ausgesprochen.  Während Armin Laschet eine schnell Entscheidung fordert, will Markus Söder die Parteibasis, die Unionsfraktion im Bundestag und auch die Umfrageergebnisse einbeziehen und spricht von einer Entscheidung Richtung Ende der Woche.