© Bernd von Jutrczenka

Kardinal Marx ruft nach Terror-Attacke zum Dialog auf

München (dpa/lby) – Nach dem Anschlag in Wien hat der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, jede Art von Terror und besonders Gewalttaten mit religiösem Vorwand verurteilt. «Welch‘ eine furchtbare und abscheuliche Tat, die religiöse Motive für Terror missbraucht», sagte Marx laut einer Mitteilung des Ordinariats am Dienstag in München.

«Wir dürfen nicht zulassen, dass religiös verbrämter Hass Leben und Glauben zerstört», mahnte der Kardinal. «Gerade jetzt müssen wir ein Zeichen des Miteinanders und des Dialogs der Religionen setzen.»

Marx drückte sein tief empfundenes Mitgefühl mit den Opfern und ihren Angehörigen sowie mit der gesamten Wiener Stadtgesellschaft aus. «Mich erschüttert der schreckliche Anschlag in Wien sehr. Ich bin mit allen Menschen in Wien, besonders mit den Opfern und ihren Angehörigen, im Gebet verbunden.»