© Petr David Josek

Karlsbader Filmfestival startet mit Stars wie Michael Caine

Prag (dpa) – Im tschechischen Karlsbad hat das 55. Internationale Filmfestival begonnen. Die ersten Stars und Prominenten wurden am Freitag auf dem roten Teppich vor dem Kurhotel Thermal erwartet. Zu den Ehrengästen zählt in diesem Jahr der britische Schauspieler Michael Caine. Der 88 Jahre alte Charakterdarsteller sollte bei der Eröffnungsgala am Abend mit dem Kristallglobus für sein Lebenswerk ausgezeichnet werden. Im vorigen Jahr war das Festival – eines der ältesten weltweit – wegen der Corona-Pandemie ganz abgesagt worden.

Im Hauptwettbewerb stehen gleich zwei deutsche Filme, die in Karlsbad (Karlovy Vary) Weltpremiere feiern: Das Beziehungsdrama «Nö» von Dietrich Brüggemann und «Le Prince» von Lisa Bierwirth. Zudem ist die deutsche Koproduktion «The Exam» über die Unterdrückung einer jungen Frau im kurdischen Nordirak zu sehen.

Der offizielle Eröffnungsfilm «Zatopek» erzählt das Leben des tschechoslowakischen Langstreckenläufers Emil Zatopek (1922-2000). Sein schwerfälliger Laufstil brachte ihm den Spitznamen «die Lokomotive» ein, doch gewann er viermal Olympia-Gold. Er sei zum sportlichen Idol einer Generation geworden, sagte Hauptdarsteller Vaclav Neuzil: «Ich musste mich nicht nur körperlich verändern, sondern auch versuchen, den Emil in mir zu finden.»

Das Karlsbader Filmfestival, das bis zum 28. August dauert, ist für seine lockere Atmosphäre bekannt. Alle Besucher müssen in diesem Jahr getestet oder vollständig geimpft sein und das mit einem Armband nachweisen. Als weiterer Gast wird in den nächsten Tagen Johnny Depp erwartet. Eine Auszeichnung wird der US-Schauspieler, gegen den seine Ex-Frau Amber Heard Vorwürfe häuslicher Gewalt erhoben hatte, indes nicht erhalten.

© dpa-infocom, dpa:210820-99-910649/2