© Sven Hoppe

Kein weiterer Corona-Fall im Landkreis Kulmbach: Inzidenz liegt aber immer noch über 35

Der Inzidenzwert im Landkreis Kulmbach sinkt, liegt aber immer noch über dem Grenzwert von 35. Das teilt das Landratsamt Kulmbach in seinem Corona-Update mit. Demnach fallen 26 Corona-Infektionen in die letzten sieben Tage, die Inzidenz liegt bei 36,33. 33 Menschen sind aktiv mit dem Virus im Landkreis infiziert und vier Personen werden mit Corona im Kulmbacher Klinikum stationär betreut.

Aufgrund der Infektionszahlen des vergangenen Wochenendes, weist das Landratsamt darauf hin, dass wahrscheinlich auch am Sonntag der Grenzwert von 35 überschritten wird. In dem Fall würde am kommenden Dienstag die 3G-Regel im Landkreis Kulmbach Inkrafttreten. In geschlossenen Räumen muss man dann nachweisen können, ob man geimpft, getestet oder genesen ist.

Diese Regel könnte bald auch im Landkreis Lichtenfels gelten. Die Inzidenz steigt hier auf 42,2 und ist ebenfalls zweimal hintereinander über 35. Der Landkreis Kronach liegt noch unter dem Grenzwert. Mit einer Inzidenz von 34,7 aber denkbar knapp.