© Sven Hoppe

Flick zu angeblichem Boateng-Abschied: «Wird sich zeigen»

München (dpa) – Hansi Flick hat sich zur angeblich beim FC Bayern beschlossenen Trennung von Abwehrspieler Jérôme Boateng zum Saisonende zurückhaltend geäußert. «Ich weiß nicht, ob ich alles kommentieren muss, was in den Medien steht», sagte der Trainer des deutschen Fußball-Rekordmeisters vor dem Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) gegen Paris Saint-Germain. «Ich lasse es einfach mal so stehen. Ob das stimmt oder nicht, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.»

Dem «Kicker» zufolge trennen sich die Wege des früheren Nationalspielers und des FC Bayern im Sommer. Boateng, dessen Vertrag am 30. Juni ausläuft, war im Sommer 2011 von Manchester City an die Isar gewechselt. Nach seiner Gelb-Sperre im Bundesliga-Gipfel in Leipzig ist der 32-Jährige im Hinspiel gegen Paris eine Startelfoption.

«Jeder weiß, wie ich zu Jérôme stehe», betonte Flick, der den Verteidiger sehr schätzt. «Jeder weiß, was er für eine Qualität hat.» Flick attestierte ihm eine «sehr gute Saison» und ergänzte: «Für einen Trainer ist es immer eine gute Sache, wenn man Spieler hat, die erfahren sind und eine enorme Qualität haben.»

© dpa-infocom, dpa:210406-99-95318/5