Kirchenvorstandswahl: So hat die Petrikirche in Kulmbach gewählt

Gestern waren Kirchenvorstandswahlen. In der Petrikirche in Kulmbach sind im neuen Vorstand: Adrienne Dörnhöfer, Katrin Geyer, Anja Gimpel-Henning, Dr. Ralf Hartnack, Hermann Nothhaft, Anita Sack, Matthias Schmidt und Kerstin Singh.
Christine Esser-Böhner, Hannelore Kinzel-Fischotter, Nicole Hall, Ursula Hanf-Sauer, Doris Rötche und Werner Wagner werden Ersatzleute, die auch im Kirchenvorstand mitarbeiten können, teilt der Kulmbacher Dekan Thomas Kretschmar mit.
Nach einer Frist zur Wahlanfechtung, die ab der Veröffentlichung des Ergebnisses eine Woche dauert, werden in November noch zwei weitere Mitglieder in den Kirchenvorstand berufen. Die Wahlbeteiligung lag mit 20,9 % etwas niedriger als vor sechs Jahren. In dieser Wahlbeteiligung sind die nichtigen und ungültigen Stimmen inbegriffen. Ungültig war nur ein Stimmzettel, auf dem niemand markiert war. Einige Briefwahlstimmen konnten nicht gewertet werden, weil der Wahlausweis fehlte.
Der neue Kirchenvorstand der Altstadt-Gemeinde wird am 1. Advent, also am 2. Dezember 2018, in einem festlichen Gottesdienst in der Petrikirche eingeführt.