Ein Kind spielt in einer Kita., © Sebastian Gollnow/dpa/Illustration

Kita Arche Noah aus Kasendorf als „Kita des Jahres“ 2023 nominiert: eine von 25 deutschlandweit

Die Kita Arche Noah in Kasendorf ist für den Deutschen Kita-Preis 2023 nominiert. Wie die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung mitteilt, ist die Einrichtung eine von 25 in ganz Deutschland, die in das Rennen um den Titel „Kita des Jahres“ 2023 gehen. Laut der Leiterin der Kasendorfer Kita, Susanne Noë, wurden sie nominiert, weil das Team von der Arbeit und von dem Konzept überzeugt ist: das Konzept der Lern- und Funktionsräume.

Unter anderem wird bewertet, wie die Einrichtungen ihre pädagogische Arbeit an die Bedürfnisse der Kinder anpassen.

Im Dezember werden aus den Nominierten Kitas die zehn Finalisten ausgewählt. Die endgültige Entscheidung, welche Kindertagesstätte „Kita des Jahres“ 2023 wird, fällt dann im Mai. Die erstplatzierte Einrichtung darf sich dann über ein Preisgeld von 25.000 Euro freuen, die vier zweitplatzierten Kitas über je 10.000 Euro.

 

(Foto: Symbolbild)