Kita-Ausbau in Bayern geht voran: Auch der Landkreis Kulmbach profitiert

Der Kita-Ausbau in Bayern geht weiter voran. Im Rahmen eines millionenschweren Sonderinvestitionsprogramms unterstützt die Staatsregierung Kommunen beim Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder bis zur Einschulung. Davon profitiert auch der Landkreis Kulmbach. Der Markt Kasendorf bekommt 455.000 Euro, um in der Kindertagesstätte 34 neue Betreuungsplätze zu schaffen. Die Gemeinde Trebgast bekommt 112.000 Euro für insgesamt 12 neue Betreuungsplätze. 75.000 Euro gehen nach Bad Staffelstein im Landkreis Lichtenfels. In der Kindertagesstätte dort entstehen 20 neue Betreuungsplätze. Seit 2008 unterstützt der Freistaat die Gemeinden durch zusätzliche Mittel beim Ausbau der Kinderbetreuung. Damit wird den geänderten Bedürfnissen der Familien und den steigenden Geburtenzahlen Rechnung getragen.