Klare Ansage gefordert: IHK-Präsidentin Weigand wünscht sich klare Öffnungsperspektiven

Wie soll es in dieser Corona-Krise weitergehen? Diese Fragen stellen sich viele Unternehmer. Die Präsidentin der Industrie- und Handelskammer, Sonja Weigand, fordert klare Ansagen. Sie sagt, wir brauchen einen harten Lockdown.

„Was wir uns wünschen, ist eine klare Perspektive und nicht alle ein-, zwei Wochen wieder unterschiedliche Maßnahmen. Damit wir wissen, woran wir sind. Wenn man das immer an der Infektionslage festmacht, dann müsste meiner Meinung nach ein harter Lockdown für ein-, zwei Wochen kommen.“

Viele Unternehmer in der Region befürchteten mittlerweile, die Corona-Krise nicht zu überstehen, so Weigand weiter.