Ein von Klimaaktivisten befestigtes, rund 70 Quadratmeter großes Banner mit der Aufschrift «No more fairytales - Climate justice now», hängt an der Marienbrücke vor dem Schloss Neuschwanstein., © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Klimaschützer protestieren am Schloss Neuschwanstein

Klimaaktivisten aus Frankfurt am Main haben am Sonntag am Schloss Neuschwanstein im Allgäu für mehr Klimaschutz demonstriert. Auf der Marienbrücke hinter dem Schloss entrollten sie am Morgen ein großes Banner mit der Forderung «Klimagerechtigkeit jetzt!» Die Versprechungen auf allen bisherigen Klimakonferenzen hätten sich «als Märchen herausgestellt», sagte die Aktivistin Hannah Fischer von der Frankfurter Gruppe Koala-Kollektiv. «Schloss Neuschwanstein ist außerdem ein Symbol für Dekadenz und Überkonsum.» Der bayerische König Ludwig II. hatte es ab 1869 auf den Ruinen zweier alter Burgen erbauen lassen.

In Ägypten beginnt am Sonntag die Weltklimakonferenz COP27, zu der 40.000 Teilnehmer erwartet werden. Bei der Konferenz verhandeln Vertreter aus knapp 200 Staaten in Scharm el Scheich zwei Wochen lang darüber, wie der Kampf gegen die Erderhitzung verstärkt werden kann.