Klinikum Kulmbach: Kräftiger Investitionsschub aus dem Krankenhausbauprogramm

Für die Baumaßnahmen am Kulmbacher Klinikum gibt es wieder einen kräftigen Investitionsschub von Seiten der Bayerischen Staatsregierung. Wie das Krankenhaus und der Kulmbacher CSU-Landtagsabgeordnete Ludwig von Lerchenfeld mitteilen, bekommt Kulmbach fast 60 Millionen Euro aus dem Krankenhausbauprogramm 2019. Mit diesem Geld wird auf den Neubau Süd, der sich schon im Bau befindet, ein fünftes Stockwerk geschaffen. Daneben fließt es in den Neubau West auf dem bisherigen Vorplatz des Klinikums, wo zurzeit der Interimsbau steht. Außerdem ermöglichen diese Mittel die Sanierung des Nordflügels. Dort sollen künftig unterschiedliche Funktionsbereiche unterkommen. Schon im letzten Jahr hatte das Krankenhaus mehr als 30 Millionen Euro an Fördergeldern bekommen. Insgesamt werden in die aktuellen Baumaßnahmen am Klinikum rund 150 Mio. Euro investiert.