Knickt Corona den Fichtelgebirgsverein?: Kulmbacher Ortsgruppe findet keinen neuen Vorsitzenden

Die Ortsgruppe des Fichtelgebirgsvereins in Kulmbach steht praktisch vor dem Aus. Seit zwei Jahren sucht die Kulmbacher Ortsgruppe nach einem neuen Vorstand, nachdem Vorsitzender Herbert Lochner aus Altersgründen aufhören will. Im vergangenen Jahr haben wegen der Corona-Pandemie keine Veranstaltungen stattgefunden und es steht zu befürchten, dass die Kulmbacher Ortsgruppe des Fichtelgebirgsvereins aufgelöst wird. Vorsitzender Lochner hat bei der Jahreshauptversammlung versucht, die Mitglieder, die zum Teil schon seit 40 Jahren im Verein sind, zu beruhigen. 

Wie es weitergeht mit der Ortsgruppe Kulmbach des Fichtegebirgsvereins, muss der Hauptverein entscheiden. Dabei ist die Ortsgruppe Kulmbach des Fichtelgebirgsvereins nach den Worten ihres Vorsitzenden sowohl finanziell als auch technisch gut aufgestellt und hat zum Beispiel auch einen Wegewart, der trotz des aktuellen Schwebezustands seine Tätigkeit beibehält.