Kollision mit Zug in Bad Rodach: Auto fährt auf unbeschrankten Bahnübergang

In Bad Rodach im Kreis Coburg ist am Samstag Abend an einem unbeschrankten Bahnübergang ein Auto mit einem Zug zusammengestoßen. Der Autofahrer hatte offenbar zu spät bemerkt, dass ein Zug kommt. Zwei Männer, die im Auto saßen, wurden leicht verletzt. 13 Fahrgäste und der Zugführer blieben unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden. Die Zugstrecke musste gesperrt werden.
Weil der Zug erst einmal nicht mehr weiterfahren konnte, wurden die Fahrgäste von Taxis abgeholt.