© Armin Weigel

Kommenden Montag geht die Schule wieder los: Schulen im Kulmbacher Land kommen weitgehend ohne Teil-Schließungen aus

Der Schulstart am Montag nach den Herbstferien beginnt im Landkreis Kulmbach weitgehend ohne Klassenteilungen. Das teilt das Landratsamt mit. Nach dem Schulgipfel am Mittwoch, bei dem festgelegt wurde, dass die Schulen solange wie möglich beim Präsenzunterricht bleiben sollen, hat es am Donnerstag ein Gespräch zwischen den Schulleitern und dem Landratsamt gegeben. Dabei ist deutlich geworden, dass für die Schulen im Landkreis Kulmbach aktuell keine gesonderten Maßnahmen oder Teilschließungen nötig seien. Auch durch die Herbstferien sei an den Schulen nämlich kein Infektionsgeschehen zu verzeichnen, heißt es.

Lediglich am Beruflichen Schulzentrum wird es künftig einen wöchentlichen Wechsel von Präsenz- und Onlineunterricht geben. Aufgrund der Vielzahl an Schülern, die teilweise weiter weg wohnen, in Wohnheimen untergebracht sind oder aus verschiedenen Betrieben kommen, hat man sich dort dazu entschieden, den Mindestabstand in den Klassenzimmern wieder einzuführen.

Für alle Schulen einheitlich wurde die Maskenpflicht, auch während des Unterrichts, festgelegt. Außerdem müssen in jeder Schule weiterhin die bekannten Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden.