© Sebastian Gollnow

Kostenpflichte Tests für Ungeimpfte: Teststellen aus Kulmbach ziehen Blianz

Ab heute müssen Ungeimpfte ihren Corona-Test selbst bezahlen. Diese Regel sorgt auch in den Abstrichstellen für einige Neuerungen. In der Flessastraße in Kulmbach gab es zum Beispiel kleine Startschwierigkeiten, weil kontrolliert werden muss, wer getestet werden darf und wer nicht. Das erklärt Yves Wächter im Radio Plassenburg Gespräch. Er ist für die Abstrichstelle in der Flessastraße zuständig. Dort werden aktuell nur kostenlose Tests angeboten. Außerdem wurden zwei Ungeimpfte an die Apotheken weitergeschickt, weil sie einen kostenpflichtigen Schnelltest gebraucht hätten. Den gibt es im Stadtgebiet Kulmbach aktuell nur in der Stern-Apotheke und der Apotheke im Fritz. Dort ist alles problemlos verlaufen, erklärt Hans-Peter Hubmann, der Chef des bayerischen Apothekerverbandes. In den beiden Apotheken werden sowohl geimpfte, als auch ungeimpfte Personen getestet. PCR-Tests werden ausschließlich von Hausärzten gemacht. Wer im Landkreis Kulmbach einen Coronatest machen möchte, kann sich an die Main-Apotheke in Himmelkron oder die Frankenwald-Apotheke in Stadtsteinach wenden.