© Bernd März

Kräftiger Schneefall im Süden Bayerns: Vereinzelt Unfälle

Kempten (dpa/lby) – Nach einer kleinen Pause ist der Winter im Süden Bayerns wieder da. Bis zum Sonntagmorgen schneite es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Allgäu bis ins südliche Niederbayern kräftig. Der DWD rechnete örtlich mit bis zu 18 Stunden ununterbrochenem Schneefall und mit Schneemengen von bis zu 30 Zentimetern.

Auf glatten Straßen kamen in der Nacht zum Sonntag mehrere Autofahrer ins Rutschen. Überwiegend blieb es bei Blechschäden. Auf der Bundesstraße 12 im Allgäu überschlug sich ein Auto. Der Fahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Auf der Autobahn 8 ging es am Samstagmorgen für Wintersportler und Ausflügler in Richtung Süden langsam aber ohne große Staus voran. «Jetzt ist geräumt und gesalzen – alle Spuren sind frei», sagte ein Polizeisprecher am Sonntagvormittag. Zuvor waren am Bernauer Berg Lastwagen hängen geblieben und hatten für Probleme gesorgt.