Krempel und Schnäppchen: Ins Kulmbacher Einkaufszentrum fritz zieht ein Flohmarkt

Da wo es im Kulmbacher Einkaufszentrum Fritz bis vor einigen Wochen Kleidung zu kaufen gab, spielen Kunst und Krempel bald die Hauptrolle, aber nur vorübergehend. Auf der Verkaufsfläche, die der Adler-Modemarkt vor einige Wochen aufgegeben hat, soll ein Unternehmen einziehen, das Floh- und Trödelmärkte organisiert. Das bestätigt das Center-Management in der Bayerischen Rundschau.
Die Markagentur Schneider wird am 24. November den Center-Flohmarkt im ehemaligen Adler-Modemarkt organisieren. Acht Euro kostet der Meter Stand und 20 von 80 Standplätzen sind schon weg.
Manuela Schneider von der Marktagentur geht davon aus, dass die Nachfrage hoch ist, vor allem weil die beiden Innenstadtflohmärkte heuer in Kulmbach wegen des Wetters eher schwach besucht waren und viele Händler buchstäblich auf ihrer Flohmarktware sitzen geblieben waren.
Wie lange die Übergangslösung dauert und wann ein neuer Mieter in die große Verkaufsfläche im fritz einzieht, ist bisher offen.