© Marijan Murat

Kretschmann warnt vor «pflegeleichter Koalition» in Bayern

Stuttgart (dpa/lsw) – Baden-Württembergs Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne) findet, eine Koalition zwischen der CSU und den Grünen in Bayern biete mehr Chancen als mit den Freien Wählern. «Die CSU soll sich das gründlich überlegen, ob sie pflegeleicht mit sich selber koaliert, oder ob sie die Dynamik aufnimmt», sagte Kretschmann am Dienstag in Stuttgart mit Blick auf das Wahlergebnis der Grünen, die bei der Wahl am Sonntag in Bayern mit 17,5 Prozent nach der CSU auf den zweiten Platz gekommen waren. Die CSU will bisher wohl in erster Linie eine Koalition mit den Freien Wählern ausloten.

Kretschmann verglich das Ergebnis der Bayern-Wahl mit den Wahlen 2006 in Baden-Württemberg, als die Grünen als Koalitionspartner in Frage kamen und die CDU schließlich doch weiter mit der FDP regierte. Damals sei bereits deutlich gewesen, dass eine Koalition mit den Grünen eine gewisse Dynamik in die Regierung gebracht hätte. «Das ist nicht geschehen – und das Ergebnis ist bekannt, jetzt bin ich Ministerpräsident», sagte der Kretschmann mit einem Augenzwinkern. Dass die Grünen ihr Wahlergebnis in Bayern verdoppelt hätten, passiere nicht alle Tage und sei «schon ein sehr deutliches Signal, das die bayerische Bevölkerung da in unsere Richtung gesetzt hat».