Kulmbach soll feste Mountainbike-Trails bekommen: Runder Tisch mit allen Beteiligten

Wie kriegt man die Interessen verschiedener Sportler im Kulmbacher Land unter einen Hut? Speziell Mountainbiker, die querfeldein durch den Wald fahren, sind auch im Kulmbacher Land für viele anderen ein Ärgernis. Besonders am Rehberg und im Kessel in Kulmbach stören sich nicht nur Spaziergänger, auf manchen Strecken gibt es ein erhöhtes  Unfallrisiko, im Privatwald ist dann der Besitzer haftbar und die Räder graben oftmals auch tiefe Spuren in den Wald und stören Pflanzen und Tiere.

Der Kulmbach-Wunsiedler CSU- Landtagsabgeordnete Martin Schöffel hat alle Beteiligten an einen Tisch geholt und erreicht, dass jetzt im Kulmbacher Land feste Mountainbike-Strecken ausgewiesen werden. Die Mountainbiker stellen die Strecken selbst zusammen und die Staatsforsten, die Stadt und die Stadtförsterin sind mit im Boot.

Bis Anfang kommenden Jahres sollen konkrete Vorschläge auf dem Tisch liegen und die Trails dann am besten mit den Mountainbikern zusammen gebaut und gepflegt werden