Kulmbach will Fair Trade Landkreis werden: Vorgaben dafür wurden erreicht

Dass Kulmbach „Fair Trade Landkreis“ werden soll, ist schon länger klar. Jetzt haben sich auch die Verantwortlichen des Familientreffs der Geschwister Gummi Stiftung an dem Konzept beteiligt. In ihrem Familiencafe sind sie auf fair gehandelte Heißgetränke umgestiegen, auch, um den jungen Familien, die sich dort treffen, ein Vorbild zu sein. Den letzten Anstoß dafür hat der Landkreis Kulmbach im Rahmen der Fair Trade Initiative gegeben.

Laut Ingrid Flieger, der Kulmbacher Klimaschutzmanagerin, werde Nachhaltigkeit immer wichtiger. Mittlerweile gebe es im Landkreis Kulmbach ein starkes Netzwerk aus Gastronomien, Läden und Vereinen, die sich dafür einsetzten.

Der Landkreis erfüllt mittlerweile die Voraussetzungen um „Fair Trade Landkreis“ zu werden. Dazu brauchte es acht Wirtshäuser und insgesamt 12 Einzelhändler im Landkreis, die mitmachen.

Als nächstes werden die Unterlagen auf Vollständigkeit geprüft und wenn alles passt, könnte der Landkreis Kulmbach in sechs bis acht Wochen sein Fair-Trade-Siegel bekommen.