Kulmbacher Ausbildungsmesse: Interesse der Schüler hat etwas nachgelassen

Die 29. Kulmbacher Ausbildungsmesse am Samstag ist auch dieses Jahr wieder erfolgreich über die Bühne gegangen. Es waren so viele Aussteller wie noch nie da. 127 Firmen, Betriebe, Dienstleister sowie Berufsfach- und Hochschulen haben sich im Beruflichen Schulzentrum präsentiert. Das Interesse der Schüler und angehenden Berufstätigen hat dagegen offenbar etwas nachgelassen.

Während viele Interessierte in den Werkstätten wie Schreinerei oder Schlosserei auch Hand anlegten, waren die Stände der Wirtschaftsbetriebe heuer nicht ganz so gut frequentiert wie in den letzten Jahren. Es seien nicht mehr so viele Schüler an die Stände gekommen, um sich konkret über Ausbildungsberufe zu informieren, so der Personalchef von Töpfer, Frank Lindner, gegenüber Radio Plassenburg.
Die Gespräche seien von Seiten der Schüler auch etwas überflächlicher geworden im Vergleich zu den letzten Jahren.