Kulmbacher Einzelhandel: „Click and Collect“ könnte besser laufen

Das Prinzip ist einfach: Kunden können ihre Einkäufe über eine Website oder per Telefon vorbestellen und zu einem bestimmten Termin am Laden abholen. Seit Mitte Januar gibt es „Click and Collect“. In Kulmbach wird das bisher hauptsächlich von den Stammkunden der Geschäfte angenommen, hat eine Radio Plassenburg-Recherche unter Kulmbacher Einzelhändlern ergeben. Die Bilanz: Es könnte besser laufen.
Immerhin hat die Stadt Kulmbach jetzt auf ihrer Webseite eine Liste mit allen Geschäften geladen, die „Click and Collect“ anbieten.
Wie lang die Kulmbacher Einzelhändler sich noch mit diesem Angebot zufrieden geben müssen, ist unklar. Am Mittwoch findet die nächste Bund-Länder-Konferenz statt. Die Ladenbesitzer glauben allerdings, dass sie nicht vor März wieder öffnen dürfen.