© Jens Kalaene

Kulmbacher Inzidenz erreicht neuen Höchststand: Wert von über 390

Die Inzidenz im Kulmbacher Land ist mit einem Wert von über 390 so hoch wie noch nie. Das geht aus dem Corona-Update des Kulmbacher Landratsamtes hervor. Das würde zeigen, wie aggressiv die Omikron-Variante ist, so der Leiter des Kulmbacher Krisenstabs, Oliver Hempfling. Jetzt sei es noch wichtiger eine FFP2-Maske zu tragen, Abstand zu halten und eines der Impfangebote anzunehmen.

Trotz der für Kulmbacher Verhältnisse sehr hohen Inzidenz, wurden mit 38 neuen Corona-Fällen, deutlich weniger registriert, als in den letzten beiden Tagen. Da waren es jeweils über 80 neue Fälle.

Im Kulmbacher Klinikum werden weiterhin fünf Corona-Patienten stationär betreut. Keiner liegt mit Corona auf der Intensivstation.

Weitere Infos zu den Impfangeboten im Kulmbacher Land gibt es auf der Seite des Kulmbacher Landratsamtes.