© Visualisierung: H2M-Architekten

Kulmbacher Klinikum: Beginn des zweiten Bauabschnitts

Am Kulmbacher Klinikum beginnt heute (12.01.) der zweite große Bauabschnitt, dafür wird der Haupteingang gesperrt und die Kurzzeitparkplätze vor der Notaufnahme für die Besucher fallen weg. Ab sofort kommen Besucher durch einen Seiteneingang zwischen Pforte und Notaufnahme ins Gebäude, im Innenbereich bleibt vorerst alles wie es ist. Im Bereich vor der Notaufnahme ist es jetzt nur noch möglich kurz zu halten um jemanden aus- oder einsteigen zu lassen, danach müssen Besucher ihr Auto ins Parkhaus fahren. Für Taxis, Fahrdienste oder Autos mit Behindertenschein stehen weiterhin Parkflächen zur Verfügung.

Bis zum Frühjahr 2024 soll der Neubau fertiggestellt werden und im Untergeschoss 80 Parkplätze bieten und in den oberen Stockwerken Platz für fünf Pflegestationen mit jeweils 37 Betten haben. Im Erdgeschoss sollen wie bisher Pforte, Cafeteria, Friseur und soziale Dienste ihre Räumlichkeiten haben.

Insgesamt kostet die Maßnahme 100 Millionen Euro, dank Zuschüssen durch den Freistaat Bayern muss das Kulmbacher Klinikum davon nur ein Drittel aus eigenen Mitteln aufbringen.