Kulmbacher wollen Stadt aufräumen: Facebookgruppe hat nach kurzer Zeit über 30 Mitglieder

Einige Kulmbacher wollen ihre Stadt sauber machen und vom Müll befreien. Zu dieser Initiative hat Maurice Müller über Facebook aufgerufen und eine eigene Gruppe ins Leben gerufen. Innerhalb weniger Tage hat er bereits mehr als 30 Mitstreiter gefunden, die ebenfalls bei regelmäßigen Aufräumaktionen mitmachen wollen. Im Radio Plassenburg-Gespräch erklärt er, was es noch alles zu organisieren gibt. Zum einen brauchen die Aufräumer noch Utensilien wie Handschuhe, Müllbeutel oder auch Greifzangen. Andererseits muss man die Einsätze und die jeweiligen Gruppen koordinieren. Dabei spielen auch die aktuellen Kontaktbeschränkungen eine Rolle. Wer selbst mit anpacken möchte oder die Aktion auch nur finanziell oder mit Utensilien unterstützen möchte, findet den Kontakt in der Facebookgruppe „Aufräumaktion Kulmbach.“

 

(Foto: Symbolbild)