© Lino Mirgeler

Länderübergreifende Kontrollaktion der Polizei: Auch oberfränkische Beamte beteiligen sich

Erfolgreich ist eine gemeinsame Kontrollaktion der Länderpolizei Bayern und Sachsen in den letzten Wochen verlaufen. Wie die Polizei jetzt mitteilt, war der Schwerpunkt der Aktion auf der Bekämpfung der grenzüberschreitenden Wohnungseinbruchskriminalität gelegen. Auch die Oberfränkische Polizei war mit vielen Beamten an den Kontrollen beteiligt. Unter anderem haben sie Fahndungsmaßnahmen an Kontrollstellen an den Autobahnen A9, A72 und A93 durchgeführt. In dem gesamten Kontrollzeitraum haben die oberfränkischen Beamten insbesondere auf den Autobahnen, Bundesstraßen und Rastplätzen über 570 Personen und mehr als 360 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei hat die Polizei mehrere Verstöße festgestellt. Unter anderem diverse Verkehrsdelikte oder Verstöße gegen das Betäubungsmittel- oder Infektionsschutzgesetz. Auch nach der Kontrollaktion will die Oberfränkische Polizei verstärkte Präsenz zeigen. Ziel ist es, das Entdeckungsrisiko für Wohnungseinbrecher deutlich zu erhöhen.