© Radio Plassenburg / NP

Lage weiter angespannt: MdL Ludwig macht sich Bild von der Situation in der Tafel Kulmbach

Die Spendenaufrufe über die Presse in den letzten Wochen waren durchaus erfolgreich. Dennoch brauchen die Tafeln in Bayern dringend mehr Hilfe von Seiten der Politik. Das ist bei einem Termin in der Tafel Kulmbach am Vormittag deutlich geworden. Zu Gast war neben dem Vorsitzenden der Tafel Bayern Peter Zilles (im Foto: 2.v.l.) auch der Kulmbacher Landtagsabgeordnete Rainer Ludwig (rechts im Bild). Er macht klar, dass die finanziellen Mittel des Freistaates für die Tafeln zwar schon aufgestockt wurden, dies aber ein Tropfen auf dem heißen Stein sei. Aufgrund der vielen geflüchteten Ukrainer, die zur Tafel kommen, brauche es kurzfristig großzügige Hilfen durch Freistaat und Bund. Aber auch wenn sich die Flüchtlingslage irgendwann wieder entspanne, bräuchten die Tafeln langfristig mehr finanzielle Unterstützung, so Ludwig.