Landessieger bei „Jugend forscht“: zwei Kulmbacher gehören zu den besten Jungforschern Bayerns

Zwei kluge Köpfe von MGF Gymnasium Kulmbach gehören zu den besten Jungforschern Bayerns. Bei der virtuellen Siegerehrung des Wettbewerbs „Jugend forscht“ am Freitagnachmittag sind Tobias Wanierke und Josias Neumüller zu den Landessiegern im Fachgebiet Technik gekürt worden. Den Preis teilen sie sich mit einem Projekt aus Regensburg. Die beiden Kulmbacher waren mit ihrem Projekt mit dem Namen „Easy Vision“ angetreten. Dabei geht es um Warnschilder, die bei Feuerwehreinsätzen helfen sollen. Sie sollen sich thermisch von der Umgebung abheben, auf den Wärmebildkameras der Feuerwehr sichtbar werden und so auch in stark verrauchten Räumen erkennbar sein. Zum ersten mal fand „Jugend forscht“ heuer komplett digital statt. Bayernweit waren fast 100 Teilnehmer mit knapp 70 Projekten dabei. Ende Mai geht es für die beiden Kulmbacher ins Bundesfinale.

 

(Im Foto: Tobias Wanierke (li.) und Josias Neumüller. Foto: DRÄXLMEIER Group)