Landratsamt betont: Asbest- und teerhaltige Materialien gehören nicht in den Sperrmüll

Asbest- und teerhaltige Materialien, Elektroschrott oder Bau- oder Dämmmaterial gehören nicht in den Sperrmüll. Darauf weist das Landratsamt Kulmbach hin. Solche gefährlichen Abfälle landen aber immer wieder im Sperrmüll – manchmal versteckt, oft in Säcken bereit gestellt. Das passiert in letzter Zeit wohl auch häufiger. Diese Abfälle bereiten bei der Sammlung, der Sortierung sowie der thermischen Behandlung jedoch erhebliche Probleme, heißt es in einer Mitteilung. Sie haben deshalb im Sperrmüll nichts verloren. Das ist eine Ordnungswidrigkeit, für die es empfindliche Bußgelder gibt.

Der Landkreis weist deshalb darauf hin, dass bereit gestellte Säcke und Kartons bei der Sperrmüllabfuhr nicht mitgenommen werden. Alles Wissenswerte zur Sperrmüllabfuhr steht  im Abfallkalender des Landkreises Kulmbach, und ist auch bei der Abfallberatung des Landkreises zu erfragen.

Die Telefonnummer ist die 09221/707-151.