Landratsamt Kulmbach informiert über Corona-Sachstand: Eine weitere Corona-Mutation bestätigt

Das tägliche Corona-Update für den Landkreis hat das Landratsamt Kulmbach heute (Mi) im Rahmen einer Pressekonferenz gegeben. Unter anderem hat die Behörde mitgeteilt, dass im Landkreis ein weiterer Fall der britischen Mutation des Coronavirus nachgewiesen wurde. Dabei handle es sich um eine Frau, die ihren Wohnsitz zwar in Kulmbach gemeldet hat, sich aber aktuell nicht hier aufhält. Weiterhin wurden heute 15 Neuinfektionen registriert. Der Inzidenzwert im Kulmbacher Land ist damit leicht gestiegen, auf 78,25. Laut Landrat Klaus Peter Söllner sehe diese Zahl jetzt freundlicher aus als noch vor ein paar Wochen, gebe aber noch keinen Grund zur Entwarnung. Außerdem wurden auch heute zwei weitere Todesfälle bestätigt, die in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stehen. Die Gesamtzahl ist auf 89 gestiegen. Der Betrieb im Impfzentrum laufe unter den gegebenen Umständen sehr gut, so Söllner. Mit mehr Impfstoff könnte dort aber noch weitaus mehr bewältigt werden. Bisher haben im Landkreis Kulmbach rund 3300 Personen eine Erstimpfung bekommen, die Impfquote liegt bei 4,56 Prozent.