Lange leergestanden: Kulmbacher Ratskeller ist wiederbelebt

Er war lange eine feste Institution in Kulmbach, die letzten Jahre stand er aber leer. Jetzt ist endlich wieder Leben im Kulmbacher Ratskeller am Marktplatz. Die Fassade wurde aufwändig hergerichtet. Am Freitag war außerdem die Einweihung des Blumenladens, der links vom bekannten Torbogen eingerichtet worden ist. „Blumen sind das Lächeln der Erde“, sagte OB Henry Schramm bei der Eröffnung. Auch in den Bereich rechts vom Torbogen soll demnächst wieder Leben einkehren. Dort soll, wie berichtet ein italienisches Café entstehen. Dort wird der Kulmbacher Gastronom Maurizio Malandrino unter anderen erlesene italienische Weine und Snacks anbieten. Das Café soll 2019 eröffnen.