Lebensgefährliche Aktion: Betrunkener Radfahrer als Geisterfahrer auf der B 173

Er bekommt eine Anzeige von der Polizei und ist auch seinen Führerschein los, sollte er einen gehabt haben, aber eigentlich kann sich ein 28-jähriger Lichtenfelser trotzdem bei der Polizei bedanken. Der junge Mann ist gestern Abend stockbetrunken mit seinem Fahrrad auf die B 173 gefahren, auch noch in falscher Richtung. Eine Polizeistreife hat den Radfahrer erst beobachtet, dann verfolgt und schließlich gestoppt und ihm damit eventuell das Leben gerettet.
Der 28-Jährige hatte fast 2 Promille Alkohol im Blut. Er wurde zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht.