© Hendrik Schmidt

Lebenswerk-Prozess in Bayreuth: Anwalt des Angeklagten gibt Erklärung ab

Tag drei beim Strafprozess um die Brandstiftung bei der Bayreuther Werkstatt für Menschen mit Behinderung Lebenswerk. Der Anwalt des Angeklagten, Jochen Kaller, hat heute für seinen Klienten eine Erklärung zu dem Vorwurf der Brandstiftung abgegeben. Wörtlich sagte er: „Ich bin davon überzeugt, dass mein Mandant den Brand nicht gelegt hat“.

Der Rechtsanwalt bestätigte, dass der 26-jährige auch Verdächtiger in einem Mordfall sei. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Bayreuther Radweg-Mordes 2020 gegen den Mann. Rechtsanwalt Jochen Kaller:

 

 

Die Sonderkommission Radweg ist nach 16 Monaten ohne nennenswerten Erfolg in dem Fall Ende 2021 aufgelöst worden. Die Kripo Bayreuth ermittelt aber weiter.