© Jens Büttner

Lehrlingsgehalt aufgebessert: 23-jähriger aus dem Landkreis Bayreuth unterschlägt um die 10.000 Euro

Durch gefälschte Rückgaben hat ein 23-jähriger aus dem Landkreis Bayreuth sein Lehrlingsgehalt illegal aufgebessert. Wie die Polizei mitteilt, hat der Azubi eines Eckersdorfer Supermarktes in den letzten Monaten Artikelrückgaben vorgetäuscht und das Geld an sich selbst ausgezahlt. Insgesamt um die 10.000 Euro. Seine Vorgesetzten waren dem jungen Bayreuther auf die Schliche gekommen, weil ihnen die Anzahl der Rückbuchungen und Auszahlungen komisch vorkam. Seinen Arbeitsplatz dürfte der 23-jährige damit los sein und vor Gericht muss er sich außerdem wegen veruntreuender Unterschlagung rechtfertigen.