Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium., © Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Leiche im Alzkanal: Ermittler gehen von Unfall aus

Nach der Obduktion der Leiche eines 64-Jährigen, die aus dem Alzkanal im oberbayerischen Trostberg geborgen wurde, hat die Polizei keine Hinweise auf Fremdverschulden gefunden. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei gehen von einem Unglücksfall aus, wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberbayern am Freitag mitteilte.

Der 64-Jährige soll am Mittwoch mit einem Bekannten spazieren gewesen sein. Nachdem der Senior bei der Polizei als vermisst gemeldet worden hat, suchten die Einsatzkräfte den Kanal sowie umliegende Wald- und Freiflächen ab, etwa 120 Rettungskräfte waren an der Suche beteiligt. Polizeitaucher entdeckten die Leiche schließlich im Alzkanal.