Leichtsinn: tödlicher Unfall überschattet Kronacher Freischießen

Ein tödlicher Unfall überschattet das Kronacher Freischießen. Ein 20-jähriger Mann ist am späten Samstagabend von einem Güterzug erfasst und tödlich verletzt worden. Der junge Mann wollte nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei die Bahngleise gleich neben dem Kronacher Schützenfest überqueren. Dazu überstieg er die Leitplanke der Ludwigsstädter Straße. Ein Richtung Probstzella fahrender Güterzug erfasste den Mann auf der Gleisen, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Er war sofort tot.

Der Rettungsdienst, ein Arzt und Notfallseelsorger kümmerten sich um Zeugen des Unfalles. Der Lokführer erlitt einen Schock und musste ebenfalls vom Rettungsdienst behandelt werden.

Die neben den Bahngleisen verlaufende B 85 war mehrere Stunden gesperrt. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zu den Todesumständen aufgenommen.