Literaturweg an der Wiesent entlang: Die Pulvermühle bekommt eine besondere Würdigung

Das legendäre Treffen der Gruppe 47 in der Pulvermühle bei Waischenfeld in der Fränkischen Schweiz erfährt jetzt eine besondere Würdigung. Nach dem 50-sten Jubiläum des Treffens der Schriftsteller im vergangenen Jahr wird ein Literaturweg nach der Pulvermühle benannt.

Der Waischenfelder Stadtrat hat beschlossen, den Weg als Zeichen bleibender Erinnerung zu stiften, heute ist die offizielle Einweihung. Der Literaturweg Gruppe 47 ist zwei Kilometer lang und führt an der Wiesent entlang.

Als Gruppe 47 werden die Teilnehmer an den deutschsprachigen Schriftstellertreffen bezeichnet, zu denen Hans Werner Richter von 1947 bis 1967 einlud. Die Treffen dienten der gegenseitigen Kritik der vorgelesenen Texte und der Förderung junger, noch unbekannter Autoren. In ihrer Anfangszeit bot die Gruppe 47 jungen Schriftstellern eine Plattform zur Erneuerung der deutschen Literatur nach dem Zweiten Weltkrieg.