Lkw-Brand auf der A 9: Fahrbahn in Richtung Süden war die ganze Nacht gesperrt

Bis heute Morgen hat ein Lkw-Brand auf der A 9 bei Naila/Selbitz für erhebliche Behinderungen gesorgt. Kurz nach 22 Uhr war das Zugfahrzeug eines unter anderem mit Gefahrgut beladenen Lastzuges in Brand geraten. Der 56-Jährige blieb unverletzt. Der Brand war zwar schnell gelöscht, weil sich das Feuer aber im dortigen Baustellenbereich entzündet hat, kam es zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen. Die derzeit auf zwei Spuren reduzierte Autobahn in Richtung Süden musste wegen der Lösch- und Bergungsarbeiten die ganze Nacht voll gesperrt werden und konnte auch erst heute Morgen wieder frei gegeben werden. Das hatte auch Auswirkungen auf die Nordfahrbahn, wo bis kurz vor 02.00 Uhr ebenfalls nichts mehr ging. Der Gesamtsachschaden wird auf knapp 150.000 Euro geschätzt.