© Jonas Güttler

Lkw-Ladung voll Schmuggelzigaretten statt Geschenkpapier

Wernberg-Köblitz (dpa/lby) – Statt den offiziell angegebenen 26 Paletten Geschenkpapier hat ein Lkw-Fahrer über zehn Millionen Schmuggelzigaretten von Südosteuropa in die Oberpfalz transportiert. Durch die Kontrolle wurde ein Steuerschaden von rund 1,8 Millionen Euro verhindert, wie das Hauptzollamt Regensburg am Freitag mitteilte.

Die Zollbeamten bemerkten bei einer Röntgenkontrolle der Ladung in Wernberg-Köblitz (Landkreis Schwandorf) zigarettenähnliche Strukturen. Als die Zöllner die mit schwarzer Folie verschweißten Kartons öffneten, kamen tatsächlich keine Geschenkpapierrollen, sondern Tausende Stangen Zigaretten zutage. Insgesamt stellten die Beamten bei der Kontrolle Anfang Dezember 10,4 Millionen Stück unversteuerte Zigaretten sicher. Gegen den 40 Jahre alten Lkw-Fahrer erging ein Haftbefehl. Die Ermittlungen dauern den Angaben zufolge weiter an.

© dpa-infocom, dpa:220107-99-624758/2