Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses., © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Lkw schleift Dreijährige auf Fahrrad mit: Leicht verletzt

In der Oberpfalz hat ein Sattelschlepper ein dreijähriges Mädchen samt Kinderfahrrad erfasst und rund 50 Meter mitgeschleift. Das Mädchen sei bei dem dramatischen Unfall nur relativ leicht verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Unfall hatte sich bereits am Dienstag in Neumarkt zugetragen, mehrere Medien hatten berichtet.

Der 61 Jahre alte Lasterfahrer hatte das Kind beim Abbiegen an einer Kreuzung angefahren. Das Mädchen wollte mit der Mutter die Straße überqueren. Vor der Augen der Mutter erfasste die Zugmaschine das Kind mitsamt des Fahrrades, das sich an dem Lkw verfing.

Der Fahrer bemerkte den Unfall nicht und fuhr zunächst weiter. Zeugen machten den 61-Jährigen durch Rufe auf die Notsituation aufmerksam. «Er leitete sofort eine Notbremsung ein», berichtete der Polizeisprecher.

Trotz der nur leichteren Verletzungen wurde das Kind vorsorglich und zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht. Über den Gesundheitszustand der Mutter ist nichts bekannt.

Immer wieder verursachen Lasterfahrer beim Abbiegen innerorts schwerwiegende Unfälle, weil sie Fußgänger oder Radfahrer nicht beachten. Oftmals enden diese Unfälle tödlich. Unter anderem der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) verlangt, dass die Politik die Sicherheit beim Abbiegen mit Lkw durch verschiedene Maßnahmen verbessert.