Lkw umgekippt: A73 war bei Lautertal stundenlang gesperrt

Mehrere Stunden war die A73 zwischen Coburg und Eisfeld-Süd gestern Abend voll gesperrt. Wegen starken Schneefalls waren zunächst mehrere Lkw hängen geblieben. Kurz nach dem Eintreffen einer Polizeistreife beobachteten die Beamten, wie auf der Gegenfahrbahn ein Lkw mit Anhänger ins Schleudern kam. Der Laster stellte sich quer, kam mit dem Führerhaus ins Bankett und kippte um. Die Polizisten befreiten den Fahrer aus dem LKW, noch bevor die Einsatzkräfte der Feuerwehren eintrafen. Er kam mit einer Platzwunde und Schnittverletzungen ins Krankenhaus. Gut 100 Helfer der Feuerwehr und einer Bergungsfirma waren im Einsatz. Erst nach mehr als sieben Stunden wurde die Fahrbahn wieder freigegeben. Der Schaden wird auf ca.100.000 Euro geschätzt.